Berührung von innen

Du kannst dich auch von innen berühren.
Amrita Torosa, Berühr-Pionierin

.

Von innen berühren?

Wenn ich von Berührung spreche, habe ich zuerst das Bild vor mir, wie Hände auf Haut liegen. Wie ich zum Beispiel meine Hände an meine Wangen lege wie in der Kinnstütze beschrieben. Berührung von außen eben, das ist das Gewohnte. 

Daneben gibt es auch Berührung von innen. In fünf  Varianten.

  • Atmen
  • Lachen
  • Entspannen
  • Bewegen
  • Emotional
Atmen ist Berührung von innen

Als Erstes fiel es mir beim bewussten Atmen auf. Man atmet ein, man atmet aus und beobachtet bewusst, was sich dabei im Körper verändert. Dabei bemerke ich, dass ich mich nach dem Atmen anders fühle als davor. Entspannter, erfrischter, lebendiger.

Genau das gleiche beobachte ich beim Berühren. Nur dass die Veränderungen im Körper bei Berührung auf der Haut von außen nach innen stattfinden. Beim bewussten Atmen geschehen die Veränderungen von innen nach außen. Berührung von innen. 

Lachen ist Berührung von innen

Beim Lachen ist es genau so. Nach dem Lachen fällt mir zuerst auf, dass ich mich erfrischt fühle, die Entspannung folgt kurz danach. Und lebendiger als vorher fühle ich mich auch, wenn ich gelacht habe.  

Nach einer meiner Lachzeiten ging es mir durch den Kopf: “Ich fühle mich berührt.” Zuerst war ich verdutzt über diese Idee, dann merkte ich, dass es stimmt. Es finden im Körper gleiche Veränderungen statt, wie sie auch bei Berührung von außen stattfinden.  

Entspannen ist Berührung von innen

Diese Veränderungen erlebst du auch beim bewussten Entspannen. Probiere es doch einfach gleich selbst aus: Achte auf deine Kiefermuskeln – die sind bei den meisten von uns meistens angespannt. Entspanne sie, lasse die Spannung los. Du wirst auch hier bemerken, dass du dich anders fühlst als in den Sekunden davor.

Es funktioniert auch mit anderen Muskelgruppen. Tu tust dir besonders gut, wenn du deine Kiefermuskeln und die Muskeln um die Augen herum mehrmals am Tag entspannst. Das sind die beiden Bereiche, in denen du den Unterschied zwischen angespannt sein und entspannt sein am leichtesten wahrnehmen kannst.  Viel Spaß beim Testen! 

Bewegen ist ein Form der Berührung von innen

Durch beides – durch das Atmen und durch das Lachen – werden unsere Inneren Organe bewegt. Deshalb ist es ja auch gut für die Verdauung. Wenn die Lungen sich ausweiten, wird das Zwerchfell nach unten gedrückt, der Darm wird zusammen geschoben, dann erfolgt diese Bewegung umgekehrt – und schon haben wir eine kleine Innen-Bauch-Massage gemacht. 

Jede Bewegung bringt auch unsere Gewebe in Bewegung. Genau wie Haut auf Haut sich berührt, wenn du deine Hand an deine Wange bewegst, berühren sich auch die Gewebe im Inneren, wenn du sie bewegst. 

Die Inneren Organe, die Muskeln, die Lymphbahnen … unser Körpersystem bietet ja eine große Auswahl. Alles, was in unserem Körper ist, ist fein miteinander verbunden und berührt sich.

Das kann durch Lachen oder Atmen sein, aber auch durch größere Bewegungen wie Gehen, Yoga oder Tanzen. Auch Bewegung ist Berührung. 

Emotionale Berührung

Die emotionale Berührung fällt uns vielleicht zuerst ein, wenn wir von innerlicher Berührung sprechen, oder? Fühlst du dich nicht auch manchmal oder oft innerlich berührt von einem Musikstück? Einem Bild, das etwas in dir anspricht? 

Auch diese emotionale Berührung verursacht Veränderungen in unserer Körperchemie. Es ist alles miteinander verbunden. Alles berührt sich.

Du darfst es genießen! 

Berühr dich glücklich

Berühr dich glücklich und Glücksportionen

Jede Woche gute Impulse

Möchtest du jede Woche einen kraftvollen Impuls? Gute Ideen, wie du ganz einfach gut für dich sorgst? Wirkungsvolle Tipps, wie du mit Berührungen fitter bist? Spannende Informationen, warum Berührung wohltuend wirkt und wie Glücksportionen deine Selbstsicherheit stärken? 

Du bekommst sie in meinem Mitgliederbereich. Erfahre dein Berührungs-Potential, mindere deine Ängste, maximiere deine Selbstunterstützung. Und genieße gleichzeitig viele Glücksportionen. 

Informiere dich und wähle dein Lieblings-Paket. 

Berühr-Proviant

.

Kinnstütze mal anders

Wusstest du, dass Berührung im menschlichen Körper wirkt wie ein Nahrungsmittel? Zu wenig Berührung hat ähnliche Auswirkungen wie Mangelernährung. Die Wissenschaft nennt das “taktile Unterversorgung”. 

Im PDF  “Kinnstütze mal anders” zeige ich dir, wie du dich mit Berührung in Nullkommanix besser fühlst. Du bekommst wichtige Basis-Informationen und eine erste Anleitung zum Auftanken.

So hast du Berühr-Proviant, mit dem du gut durch den Tag kommst. Probier es aus! Spüre die prickelnde Wirkung und du kannst dich glücklich entspannen. 

Du kannst das PDF bestellen oder du bekommst es als Willkommensgeschenk, wenn du dich für meinen Newsletter anmeldest – die Glückspost. 

Auf der Seite “Auftanken” gibt´s die Infos und Links.

Teilst du diese Informationen?

Fällt dir jemand ein, dem dieser Artikel weiterhilft oder Freude macht? 

Dann freue ich mich sehr, wenn du ihn verbreitest und danke dir 💚lich dafür! 

Link zum Kopieren:  Berührung von innen

Du kannst auch glücklich machen.

Hat der Inhalt dir gefallen oder gut getan? Dann erzähl es bitte weiter. In deinem Freundeskreis, in deiner Nachbarschaft … da, wo es passt.

Unterstützt du die Verbreitung von Berührdichglücklich? Dann herzlichen Dank für deinen Rückenwind!

Ich wünsche dir berührtes Glück!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Beiträge
0
Ich würde mich über Deinen Kommentar freuen!x
()
x