Glücksgefühle sind unsere stärkste Kraftquelle

A ::: Weißt du, dass du sie in dir erzeugen und speichern kannst? Sie bilden dann eine Basis, die dich immer und überall trägt. 

B ::: Es gibt also einen guten Grund, sie so oft wie möglich zu genießen. 

Und doch warten so viele Menschen ab, wann ihnen das große Glück in den Schoß fällt. Dabei ist der meistens schon besetzt von Sorgen, Grübeleien, Groll oder Neid. Wie sollte das Glück da Lust haben, sich in diesen Schoß fallen zu lassen? Für das Erzeugen dieser Glückskraft – und um damit zu spielen – ist meine Atem mein bester Freund. (Buddy Breath) Deiner übrigens auch – wenn du ihn lässt. Manche meiner Glücksgäste fühlen sich mehr zur Hautmahlzeit (Buddy Touch) hingezogen. Es ist für jede.n etwas dabei. Hauptsache, wir kümmern uns bewusst um unser Glück, wahr? 

Was macht dich glücklich? (Spaziergang, Waldbaden, beruflicher Erfolg) Mit solchen Gelegenheiten tauchen die Glücksgefühle anlassbezogen auf.

Genau wie Lachyoga bedeutet, ohne Grund zu lachen, kannst du auch ohne Grund Glück üben.

Dir die Glücksgefühle vorstellen wie eine Kraft, eine Energie, mit der du spielen und arbeiten kannst. 

? Information über die Ausschüttung von Glückshormonen und ihre Wirkung findest du zu tausenden im Internet. (Links zu denen, die ich gut finde??)

Alleine, wenn du die Impulse aus diesem Glücksbrief / Artikel wirklich umsetzt, wird das eine Vermehrung deines Glückes bewirken. 

Du kannst dich dabei auch unterstützen lassen. Ich begleite dich gerne mit meinen Impulsen aus 30 Jahren Erfahrung. (Webseite?) (Gratis Seite erwähnen?)

 

Join the discussion One Comment

Leave a Reply